Jetzt kostenloser Versand!

Leitfaden Wasserionisator

Zell-aktivierendes Trinkwasser aus dem automatischen Wassermolekül-Mikro-Elektrolyse Ionisator

Hochkonzentriertes wasserstoffreiches Trinkwasser (Mit Wasserstoff-ionisiertes Wasser).

Der Wasser-Ionisator hilft Ihnen dabei, Ihre Wasseraufnahme zuhause zu erhöhen!

Der Wasserion Trinkwasseraionisator produziert hochkonzentriertes hydrogenisiertes Wasser (0,5 -0,8 ppm), das bis zu 12 Stunden lang aktiv bleibt.

Anwendung

  1. Befüllen Sie den Ionisator mit Mineralwasser (Hinweis: verzichten Sie auf unbehandeltes Leitungswasser, um Ihre Gesundheit zu fördern) – Leitungswasser kann benutzt werden, jedoch sollten Sie das Gerät dann auch regelmäßig entkalken - mit weißem Essig.

     

  2. Drücken Sie den Knopf einmal: das blaue Licht leuchtet und Sie starten die Elektrolyse für 3 Minuten. Langes Drücken schaltet den Ionisator ab. Nach der Elektrolyse schaltet sich der Ionisator automatisch ab.

  3. Im ausgeschalteten Zustand erlischt auch das blaue Licht.

  4. Lässt sich der Ionisator und das blaue Licht nicht durch längeres Drücken einschalten, sollten Sie den Akku aufladen.

  5. Beim Aufladen leuchtet das Licht rot.

  6. Nach dem vollständigen Aufladen leuchtet die Anzeige grün.

  7. Sie können den Ionisator auch während des Aufladens nutzen.

  8. Während dem Elektrolyseprozess leuchtet der Ionisator dann wieder blau.

  9. Ist der Akku des Ionisators tiefenentladen, können folgende Szenarios entstehen:

    1. Wird der Ionisator für längere Zeit nicht aufgeladen, kann es zu einem Ausfall kommen.

    2. Es kann vorkommen, dass die Anzeige beim Drücken oder Aufladen nicht leuchtet.

    3. Vor dem ersten Gebrauch muss der Akku vollständig aufgeladen sein, bevor der Ionisator genutzt wird.

       

Wasser der Wunder, Wasser des Lebens - Wasser der Vitalität

Unser Körper ändert sich von Tag zu Nacht, so wie das Wechselspiel von Sonne und Mond, so wie unsere Umwelt werden auch wir älter.

Unser Planet Erde besteht zu 70 % aus Wasser, dem Ursprung allen Lebens. Auch unser Körper besteht zu 70 % aus Wasser. Ionisiertes Wasser hat vielerlei Vorteile für Ihre Gesundheit und Wohlbefinden.

Einfluss von wasserstoffreichem Wasser auf Herzkreislauf- und cerebrovaskuläre Erkrankungen:

Ionisiertes Wasser erhöht unmittelbar den Wasserstoffgehalt der roten Blutkörperchen und damit den Blutfluss, womit Alterskrankheiten wie seniler Demenz effektiv vorgebeugt wird.

Mit wasserstoffhaltigem Wasser kann dem Vorstadium von Diabetes vorgebeugt werden, die Funktion des Zucker-Metabolismus und erste Symptome von Diabetes können verbessert werden.

Basisches Wasser und Bluthochdruck: Wasser verhindert die Ansammlung ungesättigter Fettsäuren, aktives Hydrogen kann die Symptome von Bluthochdruck effektiv vorbeugen.

Alkalisches Wasser und Haut: Basisches Wasser reduziert signifikant erste Fältchen und verbessert die Hautelastizität. Es bringt die Haut zum Strahlen und heilt Akne.

Wasser gegen Krebs: Wasser kann die Stabilität der DNA stärken und vor dem graduellen Verfall schützen, weshalb Wasser hilfreich ist, um das Wachstum der Krebszellen zu blockieren.
Krebs entsteht überwiegend in übersäuerten Körpern, basisches Wasser hilft dabei, den Säurehaushalt des Körpers auszugleichen und den Körper zurück zu Gesundheit zu führen.

 

Was ist Wasserstoff- Wasser?

Wasserstoff- Wasser setzt sich aus den Elementen Wasserstoff und Sauerstoff zusammen. Die ursprüngliche Bedeutung von Wasserstoff, vom lateinischen Wort Hydrogenium (von altgriechisch ὕδωρ hydōr „Wasser“ und γίγνομαι gignomai „werden, entstehen“) heißt wörtlich „Wassererzeuger“. Wasserstoffhaltiges Wasser ist nicht wie herkömmliches Wasser. Es enthält zusätzliche Wasserstoff-Ionen. Nach Dr. Nobel, ist Hydrogenium, also Wasserstoff, bekanntlich das kleinste bekannte Element des Universums – allerdings sind alle Lebewesen auf Wasserstoff angewiesen, um lebensfähig zu sein. Wasserstoff ist der Schlüssel zu Leben, Tod und dem Prozess des Alters.

Der menschliche Körper besteht aus 60 Billionen Zellen. Diese Zellen altern in einem Moment und im nächsten Moment kreieren sie sich neu und erhalten neues Leben.

Das Wasser, das mit dem Wasserionisator aufbereitet wird, erlaubt uns, reich an Wasser zu sein und enthält mehr Wasserstoff als herkömmliches elektrolytisches Wasser. Ionisiertes Wasser kann freie Radikale im Körper besser neutralisieren und wird besser vom Körper aufgenommen. Beim Verfolgen vielerlei Gesundheitstrends dient das Trinken von Wasser nicht nur dem Löschen von Durst, doch nur durch das Trinken von reinem Wasser kann Durst tatsächlich gelöscht werden.

Ein weiterer Schritt ist das Trinken von gesundem Wasser. In den Haushalten der meisten industrialisierten Länder gehören elektronische Trinkwasseraufbereiter mittlerweile zum Standard, um Kinder, Ältere und Familien zu versorgen.

Die Effizienz des Wassers

Biologisches Material korrumpiert durch Oxidation – durch Rauchen, Trinken von Alkohol und einer verschmutzten Umwelt entstehen eine hohe Anzahl an freien Radikalen – der Körper übersäuert: Zellen und Gewebe werden unkontrolliert zerstört und führen zu genetischen Veränderungen und Altern.

Aktivierter Wasserstoff kann freie Radikale effektiv aus dem Körper leiten und basisches Wasser hat bessere anti-oxidative Eigenschaften als Vitamin C, Vitamin A, Lecitine usw. Basisches Wasser wirkt stark präventiv gegen alle altern von Symptomen, etwa allergische Dermatitis, Verstopfung, Bluthochdruck, Diabetes, Krebs, etc.

Regelmäßiges Trinken von ionisiertem Wasser hilft dabei, den Stoffwechsel anzukurbeln, sodass jede Zelle automatisch im Zustand von Gesundheit verbleibt, oxidativen Stress zu reduzieren und wirkt dem Alterungsprozess entgegen.

 

Peroxid-Radikale – die Übeltäter des menschlichen Alterns

Oxidation ist die grundlegendste chemische Reaktion, die in der Natur vorkommt. Dieses Phänomen kann überall beobachtet werden, zum Beispiel beim Rosten von Nägeln in feuchten Umgebungen oder dem Verrotten von Äpfeln an sauerstoffhaltiger Luft.

Auch der menschliche Körper ist dem Prozess der Oxidation ausgesetzt. Ungefähr 20000 Mal pro Tag atmet ein Mensch Sauerstoff ein und Kohlenstoffdioxid aus. Dabei dienen etwa 98 % des inhalierten Sauerstoffs dem Körper als metabolischer Kraftstoff. 2 % des eingeatmeten Sauerstoffs verwandeln sich allerdings durch Oxidation in eine schädliche Substanz: freie Peroxid-Radikale.

Zwar besitzt der menschliche Körper eigene anti-SOD (Superoxid Dismutase) Enzyme, um freie Radikale zu bekämpfen. Mit dem Älterwerden und modernen Umweltfaktoren, nimmt die Fähigkeit der Enzyme, freie Radikale vollständig aus dem Körper zu transportieren, jedoch ab. Atmen, Rauchen, Trinken von Alkohol, elektromagnetische Strahlung und eine gestörte Verdauung produzieren große Mengen an freien Peroxid-Radikalen.

Freie Peroxid-Radikale verursachen Entzündungen, Krebs, Altern.

Sobald die Peroxid-Radikale die menschlichen Zellen angreifen, wird Anti-Oxidantien ausgeschüttet, die stark reaktiv die Oxidation blockieren: die unkontrollierte Oxidation wird in einen stabilen Zustand versetzt. Dies verhindert, dass die Peroxid-Radikale weitere Zellen attackieren, wodurch die Zellen vor weiteren Schäden geschützt werden. Im weiteren zeitlichen Verlauf verbinden sich Hydrogen- und Oxigen zu harmlosen Wasser (H2O). Das Risiko des Absterbens der Zellen wird verhindert und der Zelltod verlangsamt.

 

Spezifikationen für Hydrogenisiertes Wasser

Wie sind die Wasserstoffionen in Wasser repräsentiert? 1 ppm bedeutet, dass in einem Liter Wasser etwa 1 Milligramm Hydrogenionen enthalten sind. Die Dichte der Hydrogenionen in Wasser liegt üblicherweise bei 1.6 ppm, das heißt, ein Liter Wasser enthält bis zu 1.6 ppm Wasserstoffionen und die Anzahl der Wasserstoffmoleküle in einem Liter sind 48*10 Millionen.

Oxidationsreduktionspotenzial

Das sogenannte Oxidationsreduktionspotenzial bezieht sich auf das Differenzialpotenzial, das die Differenz zwischen Oxidation und Reduktion angibt. Die Einheit des Differenzpotential wird in MV angegeben.

Reduktion beschreibt das Phänomen der Ausspülung von reaktivem Oxygen-Arten (freie Oxygen Radikale) komplementär zur Oxidation.

Oxidationskapazität +“ heißt, je höher der Wert, umso stärker ist die Oxidationskapazität.

Die Reduktionsfähigkeit wird durch „-‚“ angegeben und bedeutet: je höher der Wert, umso stärker die Reduktion.

 

Wartung des Wasserionisators

Bringen Sie das Gerät nicht in die Nähe von Feuerquellen. Stellen Sie das Gerät niemals in die Mikrowelle.

Nutzen Sie die Flasche niemals in Töpfen, Reiskochern, Wasserkochern, Wärmflaschen, etc.

Reinigen Sie die Flasche nicht mit Lösungsmittelhaltigen Reinigern oder Verdünnungsmitteln.

Füllen Sie keine anderen Flüssigkeiten als Trinkwasser ein.

Lassen Sie das Gerät nur von autorisierten Personen reparieren und Instand setzen. Versuchen Sie nicht, das Gerät oder den Boden selbst auseinanderzubauen oder zu reparieren.

Tauchen Sie den Ionisator nie gesamt ins Wasser. Der Korpus darf nicht ins Wasser getaucht werden. Nicht ins direkte Sonnenlicht stellen. Bewahren nicht den Ionisator nicht unter 0°C auf und setzen Sie den Ionisator keinen Temperaturen unter 0 Grad Celsius aus.

Wenn das Gerät weniger Bläschen produziert, kann der Boden verkalkt sein. Füllen Sie Lebensmittel-Essig in das Gerät und verschließen Sie es mit dem Deckel. Lassen Sie den Essig im Gerät für 2 Stunden einwirken oder schütteln Sie das Gerät für 2 Minuten, öffnen Sie den Deckel und spülen Sie das Gerät gründlich aus.

Sicherheitshinweise

Reinigen Sie das Gerät vor der ersten Inbetriebnahme (Das können wir leider nicht für Sie tun da Sie sonst ein benutztes Gerät erhalten würden) oder wenn Sie das Gerät für längere Zeit nicht genutzt haben. Hydrogenisiertes Wasser kann im gefrorenen Zustand die Wasserstoff-Aktivität bewahren. Es wird empfohlen, das Gerät regelmäßig zu reinigen und zu überprüfen. Füllen Sie kein kochendes oder heißes Wasser ein. Empfohlen werden höchsten 60 °C warmes Wasser.


 

Preisgekrönt
Deutschlandweit Kostenlose Lieferung
Live Chat
99,5 % Positive Bewertungen